Navigation

Implantatnavigation mit dem Robotersystem ROSY

Die Implantatpositionierung erfolgt nach dem Stand der Technik mittels Bohrschablonen. Zur Herstellung dieser Bohrschablonen werden virtuelle Planungssysteme benutzt, die vorteilhaft die dreidimensionale Röntgeninformation mit einbeziehen. Von Nachteil ist hierbei jedoch, dass die dreidimensionale Implantatposition auf dem zweidimensionalen Bildschirm trotz verschiedener Ansichtstechniken für den Benutzer nur eingeschränkt sichtbar ist. Ausserdem sind Übertragungsfehler aufgrund der komplexen Planungskette erst ganz am Ende feststellbar, also nach der kostspieligen Schienenherstellung oder gar erst intraoperativ. Ausserdem sind diese Systeme an eine teure Software gebunden.
Das hier vorgestellte System vermeidet diese Probleme. Es basiert auf der kostenlosen Open Source Software Osirix. Ein speziell konstruierter Roboter ROSY arbeitet automatisch direkt auf der Schiene, so dass die Bohrposition jederzeit direktsichtbar ist und eventuelle Fehler direkt behoben werden können.
Die Softwareentwicklung erfolgte mit Unterstützung der ETH Zurich, Michael Möller, IMES – Center of Mechanics
Literatur zur Navigation